Sie sind hier: HAUPTNAVIGATION » Schulinfos » Fachschaften » GEWI » Besuch im Landtag 2013

Der Besuch im Landtag im MĂ€rz 2013

Jeder weiß ja, dass in einem Landtag Abgeordnete verschiedener Parteien wichtige Entscheidungen fĂŒr den Freistaat treffen. Am Dienstag, dem 19.03.2013, hatten die 9a und die 9b des Gymnasiums die Möglichkeit, mehr ĂŒber den Landtag in ThĂŒringen und die Arbeit von Abgeordneten zu erfahren.

Um 8.30 Uhr fuhren wir mit dem Bus von Rudolstadt aus nach Erfurt. UngefĂ€hr eine Stunde spĂ€ter kamen wir dann am LandtagsgebĂ€ude an und frĂŒhstĂŒckten erst einmal gemeinsam. Danach gaben wir unsere Jacken und Taschen in der Garderobe ab und wurden von Kai Nöschke aus dem Besucherdienst begrĂŒĂŸt. Er fĂŒhrte uns in den Großen Plenarsaal, den Ort, an dem alle 88 Abgeordnete zusammentreffen, um ihrer TĂ€tigkeit fĂŒr das Land ThĂŒringen nachzugehen. Dort erklĂ€rte Herr Nöschke uns die Themen der nĂ€chsten Sitzungen und zeigte uns verschiedene Beispiele fĂŒr neue GesetzesvorschlĂ€ge auf.

SpĂ€ter setzten wir uns in einen Vortragsraum und er sprach ĂŒber die Geschichte und die Aufgaben des Landtags. Dann erzĂ€hlte er uns noch, welche Themen am nĂ€chsten Donnertag im Sitzungssaal auf der Tagesordnung stehen werden.

Der Höhepunkt des Tages war schließlich das GesprĂ€ch mit den Abgeordneten: Frau KĂŒnast (SPD), Herr Untermann (FDP) und Herr Blechschmidt (Die Linke ) sowie den Referenten Herr DĂ€mmelmayr (BĂŒndnis 90/Die GrĂŒnen) und Herr Gottweiß (CDU). Zwischen den Politikern und uns SchĂŒlern entstand daraufhin eine angeregte Unterhaltung ĂŒber Themen wie die Lohnunterschiede in Osten und Westen, die NSU, die Beziehungen zwischen den Politikern und die Legalisierung von Marihuana. Am Ende aßen wir alle noch zu Mittag in der Cafeteria des Landtages und um 14.30 Uhr kamen wir wieder auf dem Busbahnhof in Rudolstadt an.

Die Fahrt nach Erfurt war fĂŒr uns sehr interessant, weil sie uns einen Einblick in die Arbeit des Landtags und der Abgeordneten gegeben hat.

von Theres Wohlfahrt Kl. 9b (30.04.2013)

Impressionen: