Sie sind hier: HAUPTNAVIGATION » Fördervereine » Bilder/Impressionen » Goldenes Abitur 2018

Goldenes Abitur 2018

Am 23.09.2018 war es soweit, der Abitur­jahr­gang 1968 feierte sein JubilĂ€um zum „Goldenen Abitur“.

Ein Jahrgang, der sich die ganzen 50 Jahre nicht aus den Augen verloren hat, regel­mĂ€ĂŸige Treffen im Ab­stand von 5 Jahren hielt den harten Kern der ehe­maligen Schul­kameraden/­innen fest zu­sammen.

Trotzdem waren sie von dieser JubilĂ€ums­feier sehr ange­tan (s.u.).

Der Förderverein bedankt sich fĂŒr eine Spende in Höhe von 467 €.

Text/Fotos: Achim Freund | 11/2018

Reaktionen der Ehemaligen

Lieber Herr Freund,

gern denke ich an die sehr schöne Feier zum "Goldenen Abitur" am Frider­icianum in Rudol­stadt zurĂŒck. Die Erinner­ungen an die Schul­zeit waren sehr ergreif­end und es war so, als wĂ€re es erst gestern ge­wesen. Große Freude war mit dem Wieder­sehen der "Ehe­maligen" der 12 A und 12 B ver­bunden, wenn auch manch­mal bei der ersten Begegnung "Nach­hilfe" zum Wieder­er­kennen nötig war. 50 Jahre sind eine lange Zeit. Der Besuch in unserer alten Schule war der erste Höhe­punkt des Tages. Ganz herz­lichen Dank, dass Sie dies fĂŒr uns mög­lich ge­macht und uns so nett empfangen haben. Danke an alle Be­teiligten, die Schul­leitung, die Lehr­krĂ€fte, den Förder­verein und alle SchĂŒler­innen und SchĂŒler fĂŒr die beein­druckende und interessante Feier­stunde, danke an den Chor mit seiner besonderen musik­alischen Um­rahmung und danke fĂŒr den Kaffee mit selbst­geback­enem ThĂŒringer Kuchen.

Ihnen, lieber Herr Freund, gilt ein besonderer Dank. Sie haben uns bis in den spĂ€ten Abend be­gleitet und das Wieder­sehen in vielen Bildern fest­ge­halten.

Der Besuch an der Schule war fĂŒr mich zu­nĂ€chst Erinner­ung an meine Schul­zeit, an die damaligen VerhĂ€lt­nisse, sowie die Er­innerung an unsere Lehrer­innen und Lehrer und zu­gleich große Dank­barkeit, wie sie es ge­schafft haben, Ihre Hand ĂŒber einen nicht so System regel­konformen SchĂŒler zu halten. Das ist Geschichte. Auch heute wieder ist der "gute Geist" im Haus ĂŒber­all zu spĂŒren. Ich sah das auch in den vielen strahlenden Ge­sichtern der jungen Menschen. Beein­druckt haben mich die viel­fachen Ange­bote und Möglich­keiten fĂŒr die jungen Leute zum heutigen Lernen, und das im Sinne eines "offenen Europas". Das hat uns damals leider gefehlt.

Ich wĂŒnsche dem Gymnasium Frider­icianum weiterhin ein so gutes Ge­lingen bei der Aus­bildung der jungen Menschen und noch viele erfolg­reiche Abitur­jahr­gĂ€nge.

Mit ganz herzlichen GrĂŒĂŸen aus Gundel­fingen bei Frei­burg im Breis­gau

Wolfgang Thielicke


Sehr geehrter Herr Freund,

am 22.09.2018 waren wir eingeladen zur Fest­veran­staltung an­lĂ€ss­lich des fĂŒnfzig­jĂ€hrigen JubilĂ€ums unseres Abiturs im Jahre 1968. Viele hatten das Gymnasium schon mehrere Jahre nicht mehr gesehen und wir staunten ĂŒber die Ver­Ă€nderungen, die das Haus zu einem modernen und an­ziehenden Objekt werden ließen.

Ein großes Danke­schön an Sie, Herr Freund und Ihr gesamtes Team, an den Direktor des Gymnasiums, den Schul­chor und alle Mit­wirkenden. Es war eine ge­lungene und feier­liche Fest­veran­staltung, von der wir sicher noch lange er­zĂ€hlen werden und gern zurĂŒck­schauen.

Bei allen Ge­sprĂ€chen, in denen ich von unserer Feier erzĂ€hlte, wurde solch eine QualitĂ€t und das  Engage­ment Ihrer Arbeit als einzig­artig be­wundert und fand bisher noch kein an­nĂ€herndes Bei­spiel.

Vielen Dank auch fĂŒr die Zu­sendung der Bilder, die das gesamte Treffen immer wieder zum Leben er­wecken.

Mit freundlichen GrĂŒĂŸen

Gudrun Peters (geb. Wonneberger)  12a


Sehr geehrter Herr Achim Freund,

zuerst möchte ich mich bei Ihnen und den Vereins­mitgliedern des "Vereins der Freunde des Gymnasiums" fĂŒr die sehr gute Organi­sation und inter­essante Ge­staltung der Feier­lich­keit zu unserem JubilĂ€um "Goldenes Abitur" bedanken. Beein­druckend war fĂŒr mich zu sehen, wie sich unsere ehe­malige Schule ent­wickelt hat und die Infor­mationen zu den Problemen, die im heut­igen Schul­system be­stehen. Aner­kennung ver­dient fĂŒr mich auch die wĂŒrdige Um­rahmung durch den Schul­chor ,die nette Gestaltung des Kaffee­trinkens und die sehr freund­liche Bedienung an der "Kaffee­tafel". Bei mir ist der Ein­druck ent­standen, es war fĂŒr Sie nicht nur eine "Pflicht­veran­staltung" sondern es war Ihnen ein Be­dĂŒrfnis ehe­maligen Absol­venten den Ein­druck zu ver­mitteln, dass sie nicht ganz ver­gessen sind. 

Lieber Herr Freund, danke­schön auch fĂŒr Ihre Bereit­schaft uns den ganzen Tag ĂŒber zu be­gleiten und die um­fang­reiche Foto­doku­mentation, die die Erinnerung an unsere "JubilĂ€ums­feier" wach hĂ€lt.

Mit freundlichen GrĂŒĂŸen 

Manfred Rokosch 

Impressionen