Sie sind hier: HAUPTNAVIGATION » Schulinfos » Fachschaften » GEWI » Klassenfahrt 10 - Berlin 2015

Abschlussfahrt der 10. Klassen nach Berlin im Juni 2015

Unsere Klassenfahrt nach Berlin vom 08.06.-12.06.2015

Am Montag, den 8.6., versammelten sich alle SchĂŒler der Klassen 10a, 10b und 10c am Busbahnhof in Rudolstadt. Aufgrund der frĂŒhen Stunde waren alle noch mehr als verschlafen, aber glĂŒcklicherweise sollten unsere nĂ€chsten Stunden aus einer eher passiven TĂ€tigkeit bestehen: dem Herumsitzen im Bus.

Nach 4,5 Stunden Fahrt kamen wir schließlich in Berlin auf dem Potsdamer Platz an, wo wir zuerst den Bundesrat besuchten. Dort spielten wir eine echte Tagung des Bundesrates nach, in dem wir uns ein fiktives Gesetz ausdachten, das diskutiert werden sollte. Anschließend wurden jeweils zwei SchĂŒler als Vertreter eines Bundeslandes eingeteilt und trugen ihre Argumente vor. Zum Schluss wurde ĂŒber das Gesetz abgestimmt.

Nachdem wir zum Hotel gefahren waren und unsere Zimmer bezogen hatten, unternahmen wir eine abendliche Bootsfahrt auf der Spree, vorbei an Berlins SehenswĂŒrdigkeiten und unter seinen BrĂŒcken hindurch.

Den Dienstag begannen wir mit einer ausgiebigen mehrstĂŒndigen Einkaufstour, bei der wir uns den unzĂ€hligen kleinen LĂ€den und großen Shopping-Centern der Berliner Innenstadt widmeten. Nachdem wir auf einer Stadtrundfahrt etwas zur Geschichte und zu den GebĂ€uden unserer Hauptstadt erfahren hatten, besuchten wir am Abend das Musicaltheater oder das Kino im Sonycenter. Es bestand die Wahl zwischen Udo Lindenbergs „Hinterm Horizont“ und einem deutschen Kinofilm mit dem passenden Namen „Abschussfahrt“.

Der Mittwoch stand ganz im Zeichen der Museen. Zuerst besuchten wir „Madame Tussaud’s“, wo wir uns mit Angela Merkel, Darth Vader, Rihanna, Johnny Depp und Co. knipsen ließen. Dann ging es entweder weiter ins "Sea Life" oder in das Technische Museum Berlin.

Gegen Abend besuchten wir in Gruppen eingeteilt die GedenkstĂ€tte Hohenschönhausen, wo uns ein Zeitzeuge seine Erfahrungen schilderte, der selbst eine spektakulĂ€re Flucht aus einem Stasi-GefĂ€ngnis hinter sich hatte und dessen atemberaubende Geschichte zur Zeit zu einem großen Hollywood-Streifen gemacht werden soll. Er nannte uns die Foltermethoden und psychischen Tricks der Staatssicherheit und legte uns nahe, wie wichtig und schĂŒtzenswert die Demokratie ist. Es war ein sehr beeindruckendes, aber auch schockierendes Erlebnis, das uns gezeigt hat, dass es sich lohnt, sich mit der Geschichte seines eigenen Landes auseinanderzusetzen.

Am vierten Tag unserer Reise teilten wir uns in zwei Gruppen auf: die eine fuhr nach Potsdam und schlenderte durch den wunderschönen Schlosspark Sanssouci, die andere besuchte den Filmpark Babelsberg und erlebte unter anderem eine rasante Stuntshow. Da wir großes GlĂŒck mit dem Wetter hatten, konnten wir uns am Abend als Überraschung an einem Badesee erholen und die letzten Stunden unserer Reise genießen.

Am nĂ€chsten Tag fuhren wir alle mit unseren gepackten Koffern, mit den vielen gesammelten EindrĂŒcken und gewonnenen Erfahrungen von der Millionenstadt Berlin in unser kleines Rudolstadt zurĂŒck.

23.06.2015 / Text: Elisa Kneisel, 10a / Fotos: V. Haupt

Impressionen: