Sie sind hier: HAUPTNAVIGATION » Schulinfos » Fachschaften » BIOLOGIE / CHEMIE » DKMS-Aktion 01/2019

Radiointerview beim SRB | Werbung fĂŒr DKMS | 02/2019

Elisa Grubert und Sarah Horn zu Gast bei Hendrik PĂŒschel beim SRB in Saalfeld am 02.02.2019

„Wer Geduld sagt, sagt Mut, Ausdauer, Kraft“ - Marie von Ebner-Eschenbach

Diese Dinge beweisen Malte und seine Familie nun schon seit ĂŒber einem Jahr. Kurz nach seiner Geburt im Sommer 2017 erhielt er die niederschmetternde Diagnose LeukĂ€mie. Da es sich zudem um eine sehr seltene Form der Erkrankung handelt, benötigt unser kleiner Held, wie Malte bereits von einigen SchĂŒlern unserer Schule genannt wird, dringend eine Stammzellenspende.

Die gemeinnĂŒtzige Organisation DKMS (Deutsche Knochenmarkspenderdatei) hat es sich zur Aufgabe gemacht, passende Stammzellenspender fĂŒr Betroffene zu vermitteln. Damit eine Spende erfolgreich ist, mĂŒssen die sogenannten Gewebemerkmale von Spender und EmpfĂ€nger nahezu gleich sein. Eine solche Übereinstimmung ist jedoch eher selten und nicht jeder Patient findet seinen „genetischen Zwilling“.

Aus diesem Grund ist es wichtig, der DKMS mehr Aufmerksamkeit zu schenken, damit sich viele Menschen registrieren und somit in die Spenderkartei aufnehmen lassen. Weltweit sind fast 9 Millionen Menschen eingetragen, doch leider war unter diesen bis jetzt kein passender Spender fĂŒr Malte dabei. Zudem geht es ihm momentan sehr schlecht und anstatt im Kindergarten mit Gleichaltrigen zu spielen, muss er seine Zeit im Krankenhaus verbringen.

Neben einer Registrierungsaktion an unserer Schule am 26. Januar 2018, bei der bereits erfolgreich 43 neue potentielle Spender gewonnen werden konnten (siehe dazu hier), waren wir, Elisa Grubert und Sarah Horn, fast genau ein Jahr spĂ€ter, am 2. Februar 2019, zusammen mit Frau Gerber, die mit Maltes Mama befreundet ist, bei Hendrik PĂŒschel im Studio des Radiosenders SRB.

Dort nahmen wir uns zwei Stunden Zeit, um ĂŒber die DKMS und ihre Arbeit zu berichten. Wir erhoffen uns davon, einige Menschen informieren und anwerben zu können. Bei durchschnittlich 7000 Zuhörern ist die Wahrscheinlichkeit dafĂŒr sogar recht groß.

Zum Abschluss des Berichts wurde auf Wunsch von Maltes Eltern das Lied „Durch die schweren Zeiten“ von Udo Lindenberg gespielt.

Wenn du zwischen 17 und 55 Jahren alt und gesund bist, kannst du dir ebenfalls ein Registrierungsset nach Hause bestellen und zum Lebensretter werden, denn, wie Udo Lindenberg in seinem eben erwĂ€hnten Song sagt, „es ist nie zu spĂ€t.“

Wir danken Frau Koch, Frau Gerber und Hendrik PĂŒschel fĂŒr ihre UnterstĂŒtzung bei diesem Projekt und wĂŒnschen Malte und seiner Familie alles erdenklich Gute fĂŒr die Zukunft.

Text: Elisa Grubert, Sarah Horn | Fotos: S. Gerber

Weitere Informationen zur DKMS, wie man spenden und Lebensretter werden kann, gibt es hier: www.dkms.de

Impressionen