Sie sind hier: HAUPTNAVIGATION » Schulinfos » Fachschaften » SPORT » Archiv » Wettkampfergebnisse ab 2007 » 2009 » RF Volleyball WK II/III weiblich

Regionalfinale Volleyball WK II w

Gymnasium Rudolstadt 2. im Regionalfinale

 

Am 15. Januar fand in Kranichfeld das Regionalfinale im Volleyball der Wettkampfklasse II statt. Mit dabei der Kreissieger vom Gymnasium Rudolstadt, der sich aus 7 jungen Damen der  beiden Schulteile Rudolstadt und Bad Blankenburg rekrutierte. Leider fehlten bei der Abreise 3 wichtige Spielerinnen durch Krankheit. In Kranichfeld waren 4 weitere Kreissieger angetreten, um den Teilnehmer am Landesfinale auszuspielen.

Im ersten Spiel traf unsere Mannschaft auf das Team der „Goetheschule“ Ilmenau. Nach einer souverĂ€nen Vorstellung im ersten Satz (25:7) schlichen sich im zweiten viele Fehler ein und man musste nach einem 23: 25 in den 3. Satz. Dieser wurde mit 15: 11 gewonnen und damit die ersten 2 Pluspunkte eingespielt. Im 2.Spiel traf man auf die Spielerinnen vom Königin-Luise-Gymnasium Erfurt. Leider waren der Respekt und die Fehlerquote zu hoch, um die LandeshauptstĂ€dterinnen ernsthaft zu gefĂ€hrden. Am Ende wurden beide SĂ€tze klar verloren (18:25, 20:25). Gegen die Mannschaft der Pestalozzischule Weimar fand man in die Erfolgsspur zurĂŒck und gewann mit 2:1 SĂ€tzen. Damit stand der Podiumsplatz schon fest und es ging im letzten Spiel des Turniers gegen das Marie Curie Gymnasium Bad Berka um den 2. Platz. Diese hatten den Turniersiegerinnen aus Erfurt einen Satz abgenommen und waren somit leicht favorisiert. Konzentriert gingen unsere MĂ€dchen in den 1. Satz, der 25: 22 gewonnen wurde. Danach erhöhten sich auf unsere Seite die Fehler, vor allen die Aufgaben wurden leichtfertig verschlagen. Folgerichtig wurde der Satz mit 21: 25 abgegeben. Im Tie Break stellte man das ab und gewann nach spannendem Verlauf mit 17: 15.

Die Freude war riesengroß, aber auch ein Portion Wehmut mischte darunter, denn mit „voller Kapelle“ wĂ€re das Landesfinale durchaus möglich gewesen. Unter diesen Bedingungen war es eine hervorragende Leistung unserer Mannschaft, und der 2. Platz gibt uns die Gewissheit, dass wir mit den Besten auf Augenhöhe sind.   

                                                                                                       Klaus Seiffert