Sie sind hier: HAUPTNAVIGATION » Schulinfos » Fachschaften » SPORT » Archiv » Wettkampfergebnisse ab 2007 » 2009 » LF Tischtennis WK II/III weiblich

Berlin, Berlin, wir fahren (wieder) nach Berlin

RudolstÀdter Gymnasium Landessieger

 

Am 24. MĂ€rz 2009 fand in Gera das Landesfinale im Tischtennis statt. Unter dem Motto „Jugend trainiert fĂŒr Olympia“ wurden die ThĂŒringer Vertreter fĂŒr das Bundesfinale im Mai in Berlin gesucht. Mit dabei in der Wettkampfklasse 3 sieben junge Damen vom Gymnasium Rudolstadt im Alter zwischen 11 und 14 Jahren. Als amtierender Landessieger waren alle fest entschlossen, den Erfolg vom Vorjahr zu wiederholen. Erster Gegner war die Mannschaft vom Gymnasium Zeulenroda/Triebes, einer der besten Adressen im ThĂŒringer Tischtennessport. Schon nach den ersten vier Spielen war klar, dass unsere MĂ€dchen, hoch motiviert und topfit, keine Zweifel am Sieg aufkommen ließen. Am Ende hieß es 9:0, wobei lediglich ein Satz abgegeben wurde. Nun wartete das Team vom Herder- Gymnasium aus Nordhausen, schon im letzten Jahr hĂ€rtester Konkurrent, welches sein Auftaktspiel gegen die Regelschule Schwarza klar fĂŒr sich entschied. Schon die ersten beiden Doppel gingen ĂŒber 5 SĂ€tze mit dem besseren Ende fĂŒr unser Gymnasium und zeigten, dass der Landessieger in dieser Begegnung ausgespielt wird. Diese Spiele hatten eine Art Signalwirkung fĂŒr den weiteren Verlauf, indem in 7 Spielen ein einziger Satzgewinn auf der Habenseite der NordhĂ€user stand. Hervorzuheben war bei diesem unerwartet klarem 9:0- Erfolg der glatte 3:0 Sieg unserer Nummer 1 Anna Stolze gegen die beste NordhĂ€userin, die erst kĂŒrzlich in den Landeskader ThĂŒringens berufen wurde. Noch einmal musste man sich voll konzentrieren, um den Erfolg im letzten Spiel gegen die Regelschule Schwarza nicht zu gefĂ€hrden. 9:0 Spiele und 27:0 SĂ€tze zeugten am Ende von der klaren Überlegenheit unseres Teams.

Diese makellose Bilanz von 6:0 Punkten, 27:0 Spielen und 81:6 SĂ€tzen lĂ€sst die Hoffnung aufkeimen, dass das Vorjahresergebnis von Berlin (14. Platz) mit etwas LosglĂŒck, der mittlerweile erlangten Erfahrung und dem verbesserten Leistungsvermögen getopt werden kann. Zur Mannschaft des alten und neuen Landessiegers gehören Anna Stolze, Melissa Girth, Jennifer KĂŒhnel, Sarah Kummer, Julia Kummer, Maria Vo-Anh und Victoria Redel.

                                                                                                                                 K. Seiffert