Sie sind hier: HAUPTNAVIGATION » Schulinfos » Fachschaften » MUSIK / KUNST » Veranstaltungsberichte ab 2017 » Theater DG10 02/2020

Theaterauff├╝hrung DG10 "Fifty Fifty" | 02/2020

"FIFTY FIFTY - wie die Welt wird ..." von Volker Zill aufgef├╝hrt vom Kurs Darstellen & Gestalten (2018-2020) am 03.02.2020 in der Aula des Gymnasiums Fridericianum Rudolstadt

Aus dem Programmheft zur Auff├╝hrung - erstellt vom Kurs DG:

CO2-Emissionen, Klimawandel, Wumweltschutz - die Begriffe wurden 2019 so oft erw├Ąhnt, wie keine anderen. Auch in unserem St├╝ck "Fifty Fifty" werden diese Themen angesprochen. Einerseits wird in der sch├Ânen Zukunftswelt der letzte M├╝ll der Welt recycelt, in der Schule werden F├Ącher, wie "Umwelt gestalten" unterrichtet und Flugzeuge existieren ausschlie├člich in der Segelflieger-Version.

Andererseits gibt es das komplette Gegenteil davon: Riesige Smogwolken schweben ├╝ber den zerst├Ârten St├Ądten, gro├če Gebiete sind verseucht und radioaktiv belastet und die verbliebenen Lebewesen verwildern. (...) Diese Themen regen vor allem junge Menschen zum Nachdenken an. Aus diesem Grund fragen wir uns, was eigentlich an unserer Schule f├╝r den Umweltschutz getan wird. (...) Es liegt letztendlich an uns zu entscheiden, welche der Zukunftsvisionen eintreten wird. Denn jeder einzelne Mensch auf dem Planeten tr├Ągt etwas dazu bei!

Zum Inhalt:

Wie wird die Welt wohl in 30 Jahren aussehen?

Genau mit dieser Frage soll sich eine Schulklasse in einer Vertretungsstunde besch├Ąftigen. Innerhalb der Klasse kristallisieren sich ganz unterschiedliche Meinungen und Vorstellungen heraus.

Die einen denken, dass sich die Welt in vielerlei Hinsicht verbessern wird - andere sind vom kompletten Gegenteil ├╝berzeugt: Die Menschen leben in einer Welt voller Gewalt, Umweltverschmutzung, Hoffnungslosigkeit und Ungleichheit. Der Klimawandel f├╝hrt zu einer totalen Naturkatastrophe und durch brutal gef├╝hrte Kriege werden unendlich viele Menschenleben zerst├Ârt.

"Fifty Fifty" ist hell und dunkel, liebevoll, witzig und traurig zugleich. Doch vor allem fordert es die Menschen dazu auf: "MACH WAS! ES IST DEINE ZUKUNFT!"

Die Sch├╝ler*innen des Kurses DG sagen Dank:

Ein gro├čer Dank geht an Frau Reinhardt, welche uns in den zwei Jahren DG betreut und unterst├╝tzt hat - wir hatten eine Menge Spa├č und haben Interessantes miteinander erlebt: Unser erster gro├čer Auftritt war unsere Improvisation auf dem Schuladvent, auch im Schattenspiel haben wir uns ausprobiert. Sehr erlebnisreich war auch der Theatertag bei Fridolin Zaugg im Schminkkasten, hier zeigten wir bereits die ersten 15 Minuten unseres St├╝ckes "Fifty Fifty".

Ein gro├čer Dank geht auch an Herrn Haupt, welcher uns bei der Auff├╝hrung unseres St├╝ckes bei der Licht- und Tontechnik unterst├╝tzt hat. Ein weiterer Dank geht an die Schulleitung, die unser Theaterprojekt gern unterst├╝tzt hat.

Mitwirkende:

Ph. Lindner als Jason, Erfinder, Becher, Viktor und Sprecher | T. B├Âhm als Leonie, Kind, Sch├╝ler, Wanderer | A. M├╝ckenheim als Lucy-Marie, Direktorin, Offliner, Sprecher | J. Maas als Emma, Milky, B├╝rgerkomitee, Sprecher | H. Raths als Diego, Mutter, Sch├╝ler, Lehrerin, Sprecher | P. Meier als Daniel, Pavo, G├Ąrtner | L. Eckermann als Julien, B├╝rgerkomitee | J. Kinze (nicht anwesend) als Hassan, Mike | R. Walter als Elena, Lehrerin, Erfinderin, T├╝te, Wanderer | R. Meisel als Johanna, Lexa, Sch├╝lerin | A. Furchtbar als Lisa, susa, Swen, Offliner, Sprecher | S. Hendel als Julia, Lehrerin, Offliner, Kira, B├╝rgerkomitee, Sprecher

Textbearbeitung: V. Haupt | Fotos: Herr Ziermann | 02/2020

Impressionen