Sie sind hier: HAUPTNAVIGATION » Schulinfos » Fachschaften » SPORT » Wettkämpfe 2021/2022 » Wettkampfergebnisse » Kreisfinale Fußball WK IIm

Wettkampfergebnis - Fußballer der WK II erreichen den dritten Platz

Die Kicker der WK II erreichten am 07.10.21 beim Kreisfinale Fußball in Saalfeld den dritten Platz.

Eine bunt gemischte Truppe aus den Klassenstufen 7 bis 10 des Gymnasium Rudolstadt reiste am Donnerstag nach Saalfeld um am Kreisfinale Fußball teilzunehmen. Da aus den ursprünglich zehn gemeldeten Teams letztlich nur drei Mannschaften den Weg ins Stadion des FC Saalfeld schafften, war klar, dass nur zwei Spiele für die Jungs auf dem Plan standen.

Im ersten Spiel des Turniers musste die vergleichsweise junge und noch etwas uneingespielte Mannschaft gegen die Regelschule Kaulsdorf antreten. Nach einer spielerisch dominanten Anfangsphase und ein paar guten Distanzschüssen der Rudolstädter kam wie aus dem Nichts der (zugegebenermaßen sehr ansehnliche) Führungstreffer der Kaulsdorfer per Kopfball. Dieser Treffer zeigte Wirkung und unsere Jungs agierten fortan etwas verunsichert. Nach einem guten Start in die zweite Halbzeit kam der nächste Nackenschlag. Ein zumindest diskutabler Strafstoß sorgte für den zweiten Treffer der Regelschule und nach mehreren erfolglosen Offensivbemühungen der Fridericianer stand nach einem Befreiungsschlag der Kaulsdorfer plötzlich einer ihrer Spieler frei und besorgte den 3:0 Endstand. Ein Ergebnis, dass sicher ein bis zwei Tore zu hoch ausgefallen ist. Der Sieg der Kaulsdorfer war aber letztlich verdient.

Trotz der frühen Enttäuschung stand direkt im Anschluss noch die Partie gegen das Heinrich-Böll-Gymnasium aus Saalfeld an. Dieses Spiel endete mit 1:0 für die Saalfelder durch einen strammen Schuss in den rechten Winkel, der zum siegbringenden Treffer führte. Unser gut aufgelegte Torhüter Anton Schiffer parierte einige Male glänzend und konnte somit eine höhere Niederlage gegen den späteren Turniersieger verhindern.

Insgesamt bleibt festzuhalten, dass sich die junge Mannschaft gegen zumeist körperlich überlegene Gegner achtbar präsentiert hat. Die Defensive stand recht ordentlich und auch das Spiel im Ballbesitz konnte sich sehen lassen. Im Offensivspiel fehlte hingegen häufig die Durchschlagskraft und der nötige Spielwitz, um auch gegen die zumeist körperlich überlegenen Gegenspieler zu Torchancen zu kommen. Doch die jungen Spieler der Jahrgänge 2007 und 2008 haben nun in diesem Jahr schon gesehen, wie es beim Kreisfinale zugeht und werden diese Erfahrung dann hoffentlich im kommenden Jahr in einen größeren Erfolg ummünzen können.

M. Spanier, 07.10.2021